Retargeting

Teilen über:
Inhaltsverzeichnis

Retargeting eine Marketingstrategie, die darauf abzielt, Personen erneut anzusprechen, die deine Website bereits besucht haben, aber nichts gekauft oder eine andere gewinnbringende Aktion ausgeführt haben.

„Die hören doch mein Handy ab!“

Dieser Gefühlszustand.

Dieses Gefühl von, woher wissen die, was ich mir gerade angeschaut habe.

Genau das ist Retargeting.

Stell dir vor: Du hast einen Online-Shop für Schuhe.

Jemand schaut sich ein Paar Schuhe an, kauft sie jedoch nicht.

Mit Retargeting kannst du diese Person auf anderen Webseiten oder auf Social Media mit Werbeanzeigen für genau diese Schuhe „verfolgen“.

Ziel ist es, Interessenten zurückzugewinnen und sie zu Kunden zu machen.

Was ist Retargeting?

Retargeting Definition

Retargeting, auch bekannt als Remarketing, ist eine Online-Marketingmethode, die darauf abzielt, Nutzerinnen und Nutzer, die eine Website besucht haben, ohne eine umsatzbringende Handlung durchzuführen, mittels zielgerichteter Anzeigen zu reaktivieren.

Durch das Setzen von Cookies auf dem Endgerät der Besucherinnen und Besucher erlaubt es Retargeting, deine Anzeigen gezielt jenen Personen zu präsentieren, die bereits Interesse an deinen Produkten oder Dienstleistungen gezeigt haben.

Ziel ist es, die Konversionsrate zu erhöhen, indem man die Nutzerinnen und Nutzer erneut anspricht, sie an ihre vorherige Interaktion erinnert und sie zu einer Handlung, meist dem Kauf oder eine Anfrage, ermutigt.

Wie funktioniert Retargeting?

Retargeting funktioniert in der Regel über das Setzen von Cookies auf den Endgeräten der Besucherinnen und Besucher.

Wenn jemand deine Website besucht, wird ein Cookie gesetzt, welches die Interaktion verfolgt.

Anschließend können gezielte Anzeigen auf anderen Webseiten oder auf Social Media Plattformen geschaltet werden, um die Interessenten wieder auf deine Seite zu bringen.

Diese Anzeigen können Produktbilder oder spezielle Angebote enthalten, um das Interesse der Nutzerinnen und Nutzer erneut zu wecken.

Retargeting kann auch basierend auf dem Verhalten der Besucherinnen und Besucher auf deiner Website erfolgen, z.B. indem sie bestimmte Seiten besuchen oder einen Artikel in den Warenkorb legen, aber den Kauf nicht abschließen.

Pixelbasiertes Retargeting

Eine häufig verwendete Methode des Retargetings ist das sogenannte pixelbasierte Retargeting.

Dabei wird ein Tracking-Pixel auf deiner Website platziert, der Informationen an eine Retargeting-Plattform sendet.

Diese Plattform kann dann gezielte Anzeigen schalten, basierend auf den Interaktionen der Nutzerinnen und Nutzer auf deiner Website.

Listenbasiertes Retargeting

Beim listenbasierten Retargeting werden spezifische Listen mit Informationen zu Besucherinnen und Besuchern erstellt, die eine bestimmte Aktion auf deiner Website durchgeführt haben.

Dies kann z.B. der Kauf eines Produkts sein oder das Ansehen einer bestimmten Seite.

Anschließend können gezielte Anzeigen an diese Listen geschaltet werden, um die Nutzerinnen und Nutzer wieder auf deine Seite zu bringen.

Was ist eine Retargeting-Kampagne?

Eine Retargeting-Kampagne ist eine gezielte Werbemaßnahme, bei der Nutzerinnen und Nutzer, die bereits Interesse an deiner Marke oder deinen Produkten gezeigt haben, erneut angesprochen werden.

Eine Retargeting-Kampagne wird oft zum selben Zeitpunkt der eigentlichen Werbekampagne geschaltet.

Ein Beispiel:

Du schaltest Werbung zur Gewinnung von Neukunden im Bereich 3D Messtechnik.

In der eigentlichen Werbekampagne gehst du auf die Probleme deiner Zielgruppe ein und zeigst ihnen, warum deine Lösung die beste ist.

Ziel ist es, den Klick auf die Website bzw. die Landingpage zu verkaufen.

Jetzt passiert die Magie.

Die Cookies werden akzeptiert und der Interessent wird damit in deiner zuvor definierten Retargeting-Zielgruppe abgespeichert.

Diese Zielgruppe verwendest du für deine Retargeting-Kampagne.

Sinnvolle Formate für Werbeanzeigen bei Retargeting-Kampagnen sind:

  • Bewertungen und Kundenerfahrungen
  • Fallstudien
  • Vergleiche zum Wettbewerb
  • Videos, die persönlich sind und in die Tiefe gehen

Über einen gewissen Zeitraum bleibt der Interessent also in deinem Funnel (Trichter) und wird regelmäßig mit Inhalten bespielt.

Das erhöht das Vertrauen und führt eventuell zum Kaufabschluss oder dem Absenden einer Anfrage.

Warum ist Retargeting effektiv?

Retargeting kann eine sehr wirksame Marketingstrategie sein.

Da es auf bereits interessierte Nutzerinnen und Nutzer abzielt, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie erneut auf deine Seite zurückkehren und einen Kauf tätigen oder eine Anfrage abschicken.

Außerdem können Retargeting-Anzeigen personalisiert werden und somit eine individuellere Ansprache bieten.

Durch das Tracking der Interaktionen auf deiner Website können auch gezieltere Anzeigen geschaltet werden, was die Effektivität erhöht.

Retargeting ermöglicht es dir auch, deine Marke immer wieder ins Gedächtnis der Nutzerinnen und Nutzer zu rufen.

Selbst wenn sie nicht sofort eine Aktion ausführen, bleibt deine Marke präsent und kann später zu einem Kauf führen.

Insgesamt ist Retargeting eine kosteneffektive Methode, um deine Zielgruppe zu erreichen und die Conversion-Rate zu steigern.

Allerdings sollte es immer in Kombination mit anderen Marketingstrategien eingesetzt werden, um ein ausgewogenes und erfolgreiches Marketing zu gewährleisten.

Mit der richtigen Verwendung kann Retargeting helfen, deine Marke bekannter zu machen und langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen.

Fazit

Retargeting ist eine effektive Marketingstrategie, die es dir ermöglicht, bereits interessierte Nutzerinnen und Nutzer erneut anzusprechen und zu einer Aktion auf deiner Website zu bewegen.

Durch personalisierte Anzeigen und gezielte Ausrichtung können höhere Conversions erzielt werden.

Dennoch sollte Retargeting immer in Verbindung mit anderen Marketingmaßnahmen eingesetzt werden, um ein ausgewogenes und erfolgreiches Marketing zu betreiben.

Bleibe dabei immer authentisch, professionell und hilfsbereit und zeige, dass du dich tiefgehend mit den Problemen deiner Zielgruppe beschäftigst.

Inhaltsverzeichnis

Ihr habt offene Stellen zu besetzen?

Unsere Recruiting-Methode besetzt offene Stellen in Ø 18 Tagen.

Gratis Website-Check

Erhalte jetzt Wissen, wofür andere 500 - 1.000 € bezahlen.

Weitere Artikel

100 Ideen für Employer Branding Maßnahmen

100 Employer Branding Maßnahmen

Employer Branding hier, Employer Branding da. Es wird viel darüber gesprochen. Und doch wird wenig getan. Da haben wir uns gedacht: Ein wenig Inspiration kann nicht schaden. Darum haben wir